Startseite  |   Information | Aktuelles | Geschichte | Links | Anfahrt | Kontakt |
Bronzetaufbecken
Auf dem virtuellen Rundgang durch den Dom sehen Sie:

1. Heziloleuchter
2. Adlerpult
3. 360°-Panoramablick vom Hochchor
4. Epiphaniusschrein
5. 360°-Panoramablick in der Krypta
6. Godehardschrein
7. 360°-Panoramablick aus dem Kirchenschiff
8. Christussäule
9. Tintenfassmadonna
10. Bronzetaufbecken
11. Bernwardtür
>> zurück zum Grundriss
Sprachinformation
Das eherne Taufbecken stand bis ins 17. Jh. im westlichen Teil des Mittelschiffes und wurde erst 1653 in diese Kapelle versetzt.

Der Stifter Wilbernus hat sich im Widmungsbild zu Füßen der Gottesmutter darstellen lassen.

Vielleicht ist er identisch mit dem berühmten Wilbrand von Oldenburg, der bis zum Beginn der 20er Jahre des 13. Jh. als Dompropst in Hildesheim nachgewiesen werden kann.

Vier kniende Figuren, die vier Paradiesflüsse symbolisierend, tragen den Taufkessel.